Tradition ist nicht alles...

Der Gerd Bliede Chor in der AWD Hall in Hannover (2009)

YouTube Video "Luzi, das Navi Girl"

Ausschnitt aus der TV-Aufzeichnung vom NDR "Närrischer Norden" in der AWD Hall am 17. Januar 2009. 

Bereits am 1. September 2008 starteten die Lindener Narren den Kartenvorverkauf für das Highlight der hannoverschen Karnevalsfans, die TV Aufzeichnung "Närrischer Norden" in der AWD Hall. Am 17. Januar 2009 war es dann endlich so weit. Der Norddeutsche Rundfunk und die Lindener Narren zeichneten eine repräsentative Karnevalsgala aus der Landeshauptstadt Hannover in der AWD Hall auf. Mit dabei waren die karnevalistischen Landesverbände aus Niedersachsen/Bremen, Schleswig-Holstein/Hamburg und Mecklenburg-Vorpommern.

Gezeigt wurden die besten Programmpunkte aus dem Norden und da durften wir, der Gerd Bliede Chor aus Papenburg, natürlich nicht fehlen ;-)

Die Fernsehsendung sollte als Veranstaltung der Lindener Narren aus Hannover das Brauchtum Karneval wiederspiegeln. Für die redaktionelle Gestaltung der Sendung zeichnete der NDR verantwortlich.

Die Aufzeichnung der Fernsehsendung "Närrischer Norden" besuchten über 1000 Zuschauer.

Bilder dieser Veranstaltung findet Ihr hier: Galerien Naerrischer Norden 2009 TV


Texte unserer eigenen Lieder

Hier findet Ihr die Texte zu den folgenden Liedern

Wir haben Feuer gefangen...
(2012 getextet und komponiert, 1.Platz beim Schlagerwettbewerb des KVN)
Alles nur für Dich

(
2011 getextet und komponiert, 1.Platz beim Schlagerwettbewerb des KVN)

Olé, olé oh Samba
(2010 getextet und komponiert, 2.Platz beim Schlagerwettbewerb des KVN)
Denn ich will
(2009 getextet und komponiert, 2.Platz beim Schlagerwettbewerb des KVN)
Luzie, das Navigirl
(
2008 getextet und komponiert, 1.Platz beim Schlagerwettbewerb des KVN)
Du mein Papenburg
(2003 getextet und komponiert, 2008
den 1.Platz beim Schlagerwettbewerb des KVN)
Vandaoge drieew wi dat weer richtig up de Spitze
(2007 getextet und komponiert, 1.Platz beim Schlagerwettbewerb des KVN)
Das Leben ist so wunderschön

(2004 getextet und komponiert)

Wir haben Feuer gefangen

Intro (mit Sirene)

Refrain (nur erster Teil):
Wir haben Feuer gefangen, es brennt hier lichterloh.
Da hilft auch keine Feuerwehr, die Funken fliegen hoch.


In Paopenbörg bijn Karneval, de Hüften schwing wi locker.
Do kump mit maol ne seute Deern, deij haut mi glatt van Hocker.

Ick serg: Kumm her, mien lüttke Mus, Du häst so muije Ogen.
Wi gungen naoh mijn orle Hus, wor futt de Funken stowen.

Refrain:
Wir haben Feuer gefangen, es brennt hier lichterloh.
Da hilft auch keine Feuerwehr, die Funken fliegen hoch.

Im Süden ist der Fasching los, Helau, Alaaf im Westen;
gefeiert wird jetzt überall, doch in Papenburg am Besten.


Dien Hus dat is ja richtig old, röpp sei up mijn Matratze.
Un hier is dat uk richtig kolt, in diene olle Bratze.

Ick denk, dei Schuppen word saniert, am Besten geiht dat warm,
Do garft uk all nen Funkenflug, de Naobers schlog’n Alarm.

- Refrain -

Int neije Hus nu elke Dach, hebbt Bliedskop wij un Freide,
wenn bij us dann de Funken stuwt, un leiiw hebt, wi us Beide.

In Paopenbörg naohn Karneval, gaoh wij nu mit us Bengel.
entstaohn bien grooten Funkenflug, van mij un van mijn Engel.

- Refrain -

Solo:
1. Hälfte Keyboard
2. Hälfte Gitarre


Refrain:
Wir haben Feuer gefangen, es brennt hier lichterloh.
Da hilft auch keine Feuerwehr, die Funken fliegen hoch.

Im Süden ist der Fasching los, Helau, Alaaf im Westen;
gefeiert wird jetzt überall, doch in Papenburg am Besten.


doch in Papenburg am Besten!

Alles nur für dich...


Refrain:
Alles nur für dich und alles nur aus Liebe,
du allein bist für mich doch mein Lebensglück.
Nur für dich, du mein Schatz, bring ich jedes Opfer,
Nur für dich, du mein Schatz, steh ich gern zurück.

Jedes mal, wenn wir feiern gehn, ja dann fahr ich gerne hin,
du mein Schatz du fährst dann zurück, ja das macht doch wirklich Sinn.
Tags drauf geht‘s dir gut, Kopfschmerzen hast du nicht,
du sorgst für das Mittagessen, dass ist dann nicht schwer für dich.

- Refrain -

Immer dann, wenn wir Bier hol’n gehn, trage ich die Kiste nicht,
dieses überlass ich dir dann, denn das ist sehr gut für dich.
Das gibt dir Kraft und Muckis, ich sag es ungeniert,
jedes Bier das ich dann trinke, ist in dich gut investiert.

- Refrain -

Sprechgesang (Solo): Alles nur für dich und alles nur aus Liebe.
Ja, mein Schatz, auf Händen wollte ich dich tragen,
leider kann ich dich nur noch auf den Arm nehmen.

2x - Refrain -

Denn ich will!

Denn ich will,und ich will jetzt,
und ich will nicht länger warten,
will nicht warten bis zuletzt.
Denn ich will, und ich will jetzt,
und ich will nicht länger warten,
will nicht warten bis zuletzt.

Ich war noch jung an Jahren,
hielt mein Mädchen an der Hand,
wir durchwanderten die Dünen,
an dem Nordseeinselstrand.
Doch als wir dort so liefen,
übermannt mich ein Gefühl,
mein Mädchen sah mich an,
und sie wusste was ich will...


Refrain:
Denn ich will, und ich will jetzt,
und ich will nicht länger warten,
Denn ich will, und ich will jetzt,
denn ich hab’ so ein Gefühl.

Denn ich will, und ich will jetzt,
und ich will nicht länger warten,
will nicht warten bis zuletzt.


In Wirtschaftswunderzeiten,
die Aktien standen gut.
Doch dann kam die Wirtschaftskrise,
mich übermannte jetzt die Wut.
Der von der Bank der riet mir:
für’n Verkauf ist’s noch zu früh,
Ich rief ihn schleunigst an:
Mann du weißt doch, was ich will...

- Refrain - 

Und wenn ich einmal alt bin,
darum wird es mir nicht bang.
Mein Schätzchen steht mit treu zur Seite,
und sie ruft dann: hier geht’s lang.
Bin ich mal melancholisch, fragt sie:
willst Du noch ein Bier?
Strahlend schau ich sie dann an:
Schatz, Du weißt doch , was ich will...

- Refrain -

Solo

2x - Refrain -


Olé, olé, oh Samba


Refrain:
Olé, olé - olé, olé - oh Samba . . . . .
Er lebt beim Fußball wie beim Karneval
Olé, olé - olé, olé - oh Samba . . . . .
die Hüften schwingt und hebt die Arm dazu,
Der Samba - Rhythmus lässt uns keine Ruh.


Schweini, Özil und auch Müller,
das war wirklich doch der Knüller.
sie führten Samba auf dem Platz uns vor,
schossen für Deutschland auch so manches Tor.

- Refrain -

Brasilien nix Fiesta,
Argentinien nur Siesta,
Doch beim Bolero wurd die Seele wund -
El Viva Spania klang’s im weiten Rund.

- Refrain -

Brasilia, wir kommen,
in vier Jahr’n woll‘n wir uns sonnen,
mit Samba dann und mit dem Weltpokal
Weltmeister werden wir auf jeden Fall!

- Refrain -

Solo

- Refrain -

- Refrain -

Luzie, das Navigirl

Du nüülich, ik serch di, dat is nich lange her,
do wull ik naoh Hambörg,do harn wi dat Maleur.
Ik fraog mi, naoh Hambörg,
wor mutt ik dann wall lang,
drei Daog’ häb ik nich schlaopen,
ooh mi wars Angst un Bang.
Mit maol doch, do dorchd ik
ik fraog mien Kumpel Hein,
„Du sag mal nach Hamburg,
der Weg fällt mir nicht ein!
Kannst du mir wohl sagen,
wo es da lang geht?
Hein du sagst: mein Navi
zeigt mir schon den Weg!“ 


Refrain:
ll: Ich frag die Luzie dann,
wo ich wohl fahren kann.
Das Navigirl ist schon sehr stark.
Dies Mädchen liebe ich
und lügt sie mich mal an,
ist’s scheißegal, wir stehn im Park. :ll

Wat wars dat doch frauer ’ne groote Querlereej;
Up Kaorten müsst kieken,
de Oogen hast nich freei.
Vandaoge ist mujer, de Technik giff dat her,
Luzie helpt us immer – bi jeglichen Verkehr.
Un wenn ik verfaohr mi,
sei nimmp mi dat nich krumm;
“Du musst jetzt mal wenden“,
un ick dreei einfach üm .
Sechst du maol dien Menske: „
Ick hebb mi verfaohrn!“
Ick serg di taou dann krist du
richtig wat taou höörn.

3x - Refrain -

Du mein Papenburg

Refrain:
ll: Du, mein Papenburg,
wunderschöne Stadt.
Du bist mein Zuhaus’,
gut, dass ich Dich hab’! :ll


Den Schützen- und den Schießverein,
sie alle haben wir,
man trifft sich dort so gerne mal,
bei Schluck und auch bei Bier.
Blau-Weiß, Eintracht, Germania –
steh’n auf dem Fußballplatz,
sie jagen all’ dem Leder nach,
und woll’n die Meisterschaft.

ll: - Refrain - :ll


Der Ruderclub, der Yachtverein,
zieh’n auf der Ems hinfort,
sie träumen von der weiten Welt,
auf Meeresfluten dort.
Dazu kommt dann der Shantychor,
aus uns’rer Hafenstadt,
und auch so mancher Männerchor,
bei uns viel Freude hat.

ll: - Refrain - :ll

In uns’rer Stadt wir lieben sehr,
nun auch den Karneval,
Die Freunde werden immer mehr,
man kennt ihn überall.
Und in der fünften Jahreszeit,
der PCV gibt Gas.
Die Freude ist dann grenzenlos,
es bringt uns allen Spaß.

4x - Refrain -

Vandaoge drieew wi dat weer richtig up de Spitze

Wir wollen heut zusammen feiern,
zusammen woll’n wir fröhlich sein.
Lasst das Glas zum Wohl erklingen,
stimmt mit uns ins Lied gleich ein.
Jeder ist hier sehr willkommen,
steht auf, nehmt euch in den Arm.
Lasst euch nicht mehr lange bitten,
der Schnaps der wird euch sonst noch warm.

Refrain:
Vandaoge drieef wi dat weer richtig
upp de Spitze, vandaoge bün wi maol
wer richtig sehr gout drupp. gout drupp.
Wi kiekt nich naoh de Euros in us Knippke,
wi sergt Prost,
un drinkt er’s maol ’nen Schluck.


Freunde, so jung kaom
wi nich mehr tousaomen,
hört us tou wat wi tou sergen häbt:
Dei Sörgen will vandaoge wi vergäten,
dat Lääben is doch wirklich blod heil kött.

- Refrain -

Markt iht, so geeiht us dat
doch futt vull bääter,
de letzte kick al nich mehr gräsig ut.
Wi alle häbt dat gou begrääpen,
de Freide laot nu alle ganz gau rut.

- Refrain -

Kiekt maol, nu will wi dat
noch einmaol steigern,
up de Stäule stiegt nu all tou maol.
De Letzte uk door in de Ecke,
vöör Stimmung wackelt hier de ganze Saol.

2x - Refrain -

wi sergt Prost ! !
un drinkt er’s maol ’nen Schluck. 



Das Leben ist so wunderschön

„Das Leben ist so wunderschön“,
hat Mutter oft gesagt.
Und glaube ganz fest an das Glück,
wenn es auch mal versagt.
Alle Wunden heilen mal,
wenn es auch erst weh tut.
Glaub nur, was Dir die Mutter sagt,
es wird schon wieder gut.

Refrain:
Du musst nur fest dran glauben,
kriegst alles, was Du brauchst.
Das Leben ist so wunderschön,
wenn Du nur fest dran glaubst.
La la la la la la la la la la la la la
Das Leben ist so wunderschön,
wenn Du nur fest dran glaubst.

Stehst Du einmal verlassen da,
für Dich so ganz allein.
Denkst dran wie schön die Zeit doch war,
doch die ist nun vorbei.
Glaub dran, es kommt ein neues Glück,
glaub dran, dann wird es wahr.
Viel schöner wird für Dich die Zeit,
viel schöner als sie war.

- Refrain -

Du hast viel Freunde auf der Welt,
wenn es Dir sehr gut geht.
Doch wo sind sie, wenn Du sie brauchst,
wenn Dir mal etwas fehlt.
Den wahren Freund erkennst Du dann
und es ist wunderbar,
wenn Du dann die Erkenntnis hast,
mein Freund ist für mich da.

- Refrain -

Wenn Dein Kind erwachsen ist,
verlässt es dann Dein Haus,
die Welt für Dich zusammenbricht,
Du denkst: nun ist es aus.
Doch merkst du bald, es ist so nah,
im Herzen ist’s bei Dir.
Und kommt dann noch ein Enkelchen,
voll Freude sag ich Dir:

2x - Refrain -